Gartentips.com Ascheeimer
Gartentips Shop

Ascheeimer

Ascheeimer

Für was braucht man eigentlich einen Ascheeimer zum Grillen?

Viele Grillnutzer lassen nach dem Grillen die Asche im Grill liegen. Das birgt einige Risiken in sich. Zum einen kann die Asche noch eine gewisse Restwärme haben. Die Gefahr: Durch den offenen Ausgang eines Grills kann diese dann durch Windzüge in die Umgebung getragen werden und sich mit Bäumen, Sträuchern oder Gräsern wieder entzünden. Es gibt aber noch einen zweiten Punkt, der für einen Ascheeimer beim Grillen spricht.

Auch ohne direkten Regen sammelt sich im Außenbereich über Nacht Feuchtigkeit im Grill. Zusammen mit der Asche entsteht dabei Salzsäure, die der emaillenartigen Oberfläche des Grills schaden kann. Ein Ascheeimer sollte natürlich aus feuerfestem und hitzebeständigem Material gefertigt sein. Während ältere Ascheeimer aus Eisen bestanden, sind neuere Modelle oft aus Stahlblech, welches eine zusätzliche Verzinkung aufweist. Für das Grillen eignen sich vor allem kleinere Ascheeimer, da die Menge entstehender Asche verhältnismäßig überschaubar ist. Ascheeimer mit Rädern sind beim Grillen nicht zwingend notwendig. Zudem sollte ein Ascheeimer zum Grillen einen stabilen Tragebügel besitzen, um einen bequemen Transport der Asche zu gewährleisten. Eine nützliche Alternative sind Grills mit integriertem Ascheeimer. Dieser kann bei Bedarf praktisch entfernt und entsprechend geleert werden. Ein Ascheeimer kann beim Grillen ein nützlicher Begleiter sein. Ascheeimer Angebotemehr