Gartentips Shop

Bärlauch

Kräuter mit Knoblauchgeschmack

Der Bärlauch, welcher fachlich korrekt als Allium ursinum bezeichnet wird, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Allium und ist der Bärlauch somit mit Pflanzen wie zum Beispiel dem Schnittlauch, der Zwiebel und aber dem Knoblauch verwandt.

Vordergründig in Wäldern Europas und Teilen Asiens und in Frühjahr wachsend, ist der Bärlauch ein mehr als geschätztes und viel genutztes Wildgemüse, welches regional oftmals auch als Knoblauchspinat, wilder Knoblauch, Waldknoblauch, Hexenzwiebel, Zigeunerlauch, Ramsen oder aber Waldherre bezeichnet wird. Aufgrund seiner nur auf wenige Wochen begrenzte Blütezeit, ist der Bärlauch darüber hinaus ein sogenanntes Saisonales Gemüse, welches wenn es im Küchenbereich verwendet wird, in jedem Falle frisch verarbeitet und somit zubereitet werden muss, da der Bärlauch ansonsten ähnlich seinen Verwandten dem Schnittlauch verwelkt. Jedoch wird der Bärlauch nicht nur als saisonaler Ersatz zur ganzjährig verfügbaren Knoblauchzehe genutzt, sondern gilt der Bärlauch schon seit dem Mittelalter auch als Heilmittel für Erkrankungen zum Beispiel des Magen- Darmtraktes oder aber bei Kreislaufschwächen.

Vielseitig nutzbar und beliebt ist der Bärlauch eine köstliche Option den Speiseplan saisonal aufzufrischen. Jedoch sollte der Bärlauch mit Vorsicht gesammelt werden. Denn das zeitgleich mit dem Bärlauch blühende Maiglöckchen kann leicht mit Bärlauch verwechselt werden und aufgrund seiner giftigen Substanzen zu schweren Erkrankungen führen!