Gartentips Shop

Barbecuegrill

Barbecuegrill mit Fleisch

Der Barbecuegrill bezeichnet eine Form von Grills, bei denen das zubereitete Fleisch im heißen Dampf oder Rauch des Feuers gegart wird. Für gewöhnlich sind Barbecuegrills größer als herkömmliche Grills. Markant für einen Barbecuegrill sind seine voluminösen Kammern, in denen das Fleisch gegart wird. Zusätzlich haben Barbecuegrills einen separaten Behälter (Brennkammer), der als Feuerstelle dient. In der Regel dauert das Garen von Fleisch länger, als es beim klassischen Grillen der Fall ist.

Während beim normalen Grillen auf das Fleisch eine Temperatur von 200 bis 300 Grad einwirkt, hat der heiße Rauch beim Barbecue-Grillen nur eine Temperatur von 80 bis 130 Grad Celsius. Dementsprechend länger dauert es auf einem Barbecuegrill, bis das Fleisch gar ist. Größere Stücke von Rind oder Schwein können dabei bis zu 24 Stunden in Anspruch nehmen. Der traditionelle Barbecuegrill geht auf die Zeit der spanischen Eroberung Amerikas zurück. Als Mutterland des Barbecuegrills wird heute Mexiko angesehen. Besonders in den Südstaaten Nordamerikas ist der Barbecuegrill weit verbreitet und ein wichtiges Kulturgut.

Ein Barbecuegrill steht als Symbol für Gemeinschaft und Zusammenhalt. So liegt es auf der Hand, dass Musikstile des Jazz und Blues eng mit der Kultur des Barbecuegrills verbunden sind. Barbecue-Grillen galt seit je her als soziale Interaktion und ist besonders in den USA Mittelpunkt von diversen Familienveranstaltungen und Nachbarschaftstreffen. Barbecuegrill Angebotemehr