Gartentips Shop

Blattläuse

Blattläuse

Sie gehören zu den bekanntesten Schädlingen im Garten und fast jeder hat schon einmal mit Blattläusen zu tun gehabt. Das größte Problem bei Blattläusen ist zum einen ihre rasante Vermehrung und dass sie stets in Massen auftreten. Vielen Pflanzenwerden die ein bis vier Millimeter großen Blattläuse zum Verhängnis und oft kann man die Pflanzen und Blumen nur noch wegwerfen, wenn die Blattläuse da waren.

Die grünen oder auch schwarz-braunen Blattläuse bohren sich mit einem kleinen Rüssel, den sie am Hinterteil haben, in die Unterseite der Blätter, aber auch gerne in die Leitungsbahnen der Blüten und Blätter und zerstören sie auf diese Weise. Man kann an den stark gewölbten Blättern und auch an der deutlichen Verfärbung erkennen, dass Blattläuse am Werk waren. Wenn die Blätter von einem weißlichen Pilz befallen worden sind, dann heißt das, dass die Blattläuse ganze Arbeit geleistet haben.

Bevorzugt gehen die kleinen Schädlinge an junge Triebe, die dann verkrüppeln, wenn man nichts dagegen unternimmt. Oft hilft es, die Pflanzen kräftig abzubrausen, aber auch das Bespritzen mit einer Brühe aus Brennnesselsud oder ein Nikotinsud können helfen, die kleinen Plagegeister für immer zu verjagen.