Gartentips Shop

Eisblume

Eisblume am Fenster

Obgleich der Begriff Eisblume auf eine Pflanze hinzuweisen scheint, ist die Eisblume keine Pflanze, sondern vielmehr eine bestimmte Form eines Eiskristalls, welche oftmals eine enorme Ähnlichkeit mit einer Blume hat und somit Eisblume oder aber auch in manchen Fällen Raureif genannt wird.

Die Entstehung eines Eiskristalls oder einer sogenannten Eisblume ist grundsätzlich eine sehr einfach zu erklärende Prozedur. Denn Eisblumen entstehen grundsätzlich nur an sehr dünnen Fensterscheiben und nur dann, wenn die Außentemperatur unter 0 Grad Celsius fällt und die Luftfeuchtigkeit im Raum entsprechend hoch ist und die wärmedämmende Wirkung des Fensters entsprechend gering ist. Darüber hinaus sind für die Entstehung der sogenannten Eiskristalle auch noch sogenannte Kristallisationskeime oder aber Kerne nötig, da an diesen die Wasserpartikel der Luftfeuchtigkeit anhaften und sich nach und nach durch die Einwirkung der geringen Außentemperatur zu Eiskristallen formen, welche dann wiederum am Ende die Form der Eisblumen annehmen.

Jedoch entstehen Eisblumen nicht immer nur im Inneren von Wohnräumen. Es gibt verschiedenste Arten der Eisblumen und so können sie unter bestimmten Voraussetzungen auch an der Außenseite eines Autos, zum Beispiel der Windschutzscheibe, entstehen oder aber im Freien an gewissen glatten Oberflächen wie es zum Beispiel lackierte Flächen, Tore oder aber schlichten Glasfassaden und ähnlichen Oberflächen.