Gartentips Shop

Fruchtfliegen

Fruchtfliegen auf Zitronen

Fruchtfliegen kennt wahrscheinlich jeder, der schon mal überreifes Obst in der Wohnung stehen hatte, denn die kleinen schwarzen Insekten aus der Familie der Fliegen lieben reifes Obst über alles. Fruchtfliegen sind lästig, aber sehr schädlich sind sie nicht und man kann sie relativ leicht bekämpfen.

Fruchtfliegen treten meist in sehr großen Gruppen auf und das hat seine Gründe.

Schon 24 Stunden, nachdem das Weibchen die Eier abgelegt hat, schlüpfen die Larven. Diese Larven häuten sich anschließend dreimal innerhalb von zehn Tagen, sie verpuppen sich und nach vier bis fünf Tagen sind sie erwachsene Fruchtfliegen, die sofort wieder Eier legen. Durch die sehr schnelle Metamorphose gibt es besonders in heißen Sommern sehr viele Fruchtfliegen.

Wenn Fruchtfliegen einmal Obst gewittert haben, dann gibt es kein Halten mehr, denn die Tiere ernähren sich ausschließlich von der Hefe, die bei reifen Früchten gebildet wird. Wenn sich die Fruchtfliegen, die auch unter dem Namen Essigfliegen bekannt sind, einen Apfel oder einen Pfirsich vornehmen, dann verdirbt das Obst deutlich schneller. Um die Fliegen fernzuhalten, sollte man eine flache, mit Fruchtsaft gefüllte Schale aufstellen, die mit einer Klarsichtfolie mit kleinen Löchern bespannt wird.