Gartentips Shop

Gladiole

Gladiole im Garten

Die in der Botanik als Gladiolus bezeichnete Gladiole zählt zu der botanischen Pflanzenfamilie der Schwertliliengewächse und wird sie aus diesem Grunde oftmals auch als Schwerblume bezeichnet.

Das Verbreitungsgebiet der Gladiole befindet sich im südlichen Europa bis hin zum Nahen osten und ist die Gladiole vor allem mit einigen ihrer Arten auch in Afrika und Madagaskar weit verbreitet. Manche der farbenprächtigen Arten der Gladiole findet man zum Beispiel seit jeher nur in Südafrika und ist es bislang auch nicht gelungen, diese Arten der Gladiole außerhalb Südafrikas erfolgreich zu kultivieren. In Mitteleuropa ist die Gladiole allem voran als Zierpflanze sehr weit verbreitet.

Die farbenprächtigen Blüten wie auch die verschiedenen Arten der Gladiole machten sie schnell zu einer beliebten Schnittblume für die Floristik, wie auch zu einer sehr beliebten und grundsätzlich leicht zu pflegenden Garten wie auch Balkonpflanze. Über dies hinaus eignen sich viele Arten der Gladiole auch als Topfpflanze und ist die Gladiole somit eine jener wenigen Pflanzen, die in den verschiedensten Bereichen einfach und farbenprächtig gezogen werden kann.

Da die Gladiole zu den ausdauernden krautigen Pflanzen gehört und über dies hinaus eine immergrüne, Laubabwerferden Pflanze ist, bedarf sie nur bedingter Pflege. Regelmäßige Wässerung, ein sonniger Standplatz und wetter- und regengeschützte Flächen eigenen sich um die Gladiole bis zu einer Größe von 1,50 Metern heranwachsen zu lassen.