Gartentips Shop

Sonnensegel

Sonnensegel haben eine ähnliche Funktion wie Markisen. Es gibt sie in der Regel in zwei verschiedenen Ausführungen, unabhängig von ihrer Form oder ihrer Größe. Es wird einmal zwischen starren und beweglichen Sonnensegeln unterschieden. Starre Sonnensegel sind in der Regel recht schnell aufgebaut. Wenn Raum auf freien Flächen entstehen soll, kann man solch ein Segen einsetzen. Die Höhe kann dabei im Rahmen individuell gewählt werden, meist so um die 2,50 Meter bis drei Meter. Das Sonnensegel wird gespannt und mit Bolzen in der Erde verankert. Dies geschieht mit Hilfe einer kleinen Bodenplatte. Vor einem Gewitter oder auch sehr starkem Wind sollte es schnell abgebaut werden.

Das Besondere an einem beweglichen Sonnensegel ist, dass es automatisch ist und sich entsprechend der Witterungsverhältnisse ausrichtet. Ganz brandneue Modelle rollen sich beispielsweise automatisch bei Wind ein oder verändern ihre Spannung. Außerdem sind sie in der Regel fest installiert. Sie werden mit Hilfe stabiler, meist aus Aluminium gefertigter Stützen verankert. Grundsätzlich werden für viele Sonnensegel aller Arten spezieller Acryl Stoffe genommen. Diese gibt es dann auch nochmal mit verschiedenen Beschichtungen, transparent oder auch aufgeraut sowie mit wasserdichten Beschichtungen. Am besten ist eine Beratung in einem entsprechenden Fachgeschäft, wenn man sich ein hochwertiges Sonnensegel zulegen möchte.